das Blog

Besuchs die Delegation aus Freiburg in Lviv

Während des Besuchs in Lviv nahm die Delegation aus Freiburg, zu der auch Vertreter des Projekts "Ryasne - Bezirk der grünen Technologien" gehören, am "Lviv Eco Forum 2019" teil. Das während 12. und 13. September stattfand. Diesjähriges Forum konzentrierte sich auf Wasserschutz, Klimawandel, Abfallwirtschaft und den Übergang zu erneuerbaren Energiequellen.
Insbesondere Klaus Hopp, Berater für kommunale Strukturen für nachhaltige Stadtentwicklung, Klimaschutz und Abfallwirtschaft in Freiburg, nahm an einer Diskussion zum Thema Aufbau von kommunalen Abfallentsorgungsіystemen und zur Entsorgung organischer Abfälle am Beispiel Deutschlands teil.
Der Vertreter des kommunalen Unternehmens Badenova, Richard Tuß, sprach über die Erfahrungen des Unternehmens auf dem Gebiet der Wasserpolitik und die Innovationen des Unternehmens in diesem Bereich.
Während der Podiumsdiskussion zum Thema "Übergang zu 100% erneuerbaren Energiequellen" sprach der Projektkoordinator, Berater des Bürgermeisters von Lviv für Energieeffizienz und Energieversorgung, Roman Ruwinski, nicht nur über die Leistungen Deutschlands in diesem Bereich, sondern auch über den Beitrag des gemeinsamen Projekts "Bezirk der grünen Technologien" im schrittweisen Übergang des Wohnviertels Ryasne zum Einsatz folgende energiesparender Technologien: LED Beleuchtung auf den Schulinnenhöfen und auf der Hauptstraße, die Modernisierung des Heizungssystems in Mehrfamilienhaus in der Velychkovsky-Straße 2 mit innovativen und wirtschaftlichsten Technologien, die Installation einer Wärmeübergangsstation in der Schule Nr. 38 sowie die Schaffung einer Grundlage für weitere Entwicklung der Bildung eines Energiebewusstseins bei Schülern durch die Einführung der Energy Schule und Unterrichten.   
Made on
Tilda